Startseite Kochrezepte Pikanter Sardinenaufstrich mit Kapern

Pikanter Sardinenaufstrich mit Kapern

Leckere Rezepte auf GNN Magazin

von GNN Redaktion
Pikanter Sardinenaufstrich mit Kapern
Bild: Homemade Majo

Pikanter Sardinenaufstrich mit Kapern

PIKANTI NAMAZ SA SARDINAMA I KAPARIMA

Rezepte von homemade-majo.de

Pikanter Sardinenaufstrich mit Kapern – dezente Schärfe

Wir hatten Freunde zu Besuch, da war dieser leckere Sardinenaufstrich ein Teil unseres kleinen Buffets. Dazu gab es frisch hausgemachtes Brot. Passend zu dem Sardinenaufstrich eignete sich ein Gläschen halbtrockener Weißwein.

Das Wort Sardine kommt aus dem italienischen Sardina, eine Verniedlichung von Sarda (Meeresfisch). Die Sardinen haben die größte Population im Nordatlantik, ebenso gibt es vermehrte Vorkommen im Pazifischen Ozean, Nordsee, westlichen Teil vom Mittelmeer.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden dann erstmals in Öl eingelegte pazifische Sardinen in die Dose gepackt. Das Verpacken von in Öl eingelegt pazifische Sardinen in der Blechdose, gab es erstmals in den USA, Kalifornien Monterey. Die erste Sardinenfabrik in Europa wurde 1853 in Frankreich, Nantes eröffnet.

Oft fragen wir uns, wie gesund sind Sardinen in Öl aus der Dose? Eine Studie aus einer Universität in Barcelona hat ergeben, dass Sardinen in Öl Diabetes 2 vorbeugen könnten. Darüber hinaus enthält die Sardine u.a Vitamin D. Fisch aus der Dose enthält wertvolle Nährstoffe wie Eiweiß und Omega-3-Fettsäure, ebenso kann er zu den 2 Portionen Fisch pro Woche gezählt werden 😉
Pikanter Sardinenaufstrich mit Kapern
Drucken
Portionen: 4 Vorbereitungszeit:
Nährwertangaben: 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung: 5.0/5
( 1 abgestimmt )

Zutaten

  • 2 Dosen Sardinenfilets in Sonnenblumenöl mit Chili (125 g Dosen)
  • 50 g eingelegte, halb getrocknete Tomaten (Edeka)
  • 1 EL Kapern (aus dem Glas)
  • 200 g Zucchini
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • Pfeffer gemahlen
  • Salz

Anweisungen

SO WIRD ES GEMACHT

1. Zucchini waschen, abtrocknen, in kleine feine Würfel schneiden

2. Zwiebeln abziehen, waschen, ebenfalls in kleine feine Würfel schneiden

3. Zucchiniwürfel und gewürfelte Zwiebeln mit Olivenöl andünsten und abkühlen lassen

4. Sardinen in eine Schüssel geben, mit einer Gabel die Sardinen in feinere Stücke trennen

5. Tomaten in kleinere Stücke schneiden, zu den Sardinen geben

6. Kapern in kleine Stücke schneiden, zu den Sardinen geben

7. Zucchini-Zwiebel-Masse zu den Sardinen geben, mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen

8. Einen Spritzer Limettensaft zugeben, alles gut miteinander vermengen

9. Den Sardinenaufstrich in ein größeres Einmachglas abfüllen, fest verschließen und kaltstellen

10. Sardinenaufstrich auf beliebiges Brot geben und genießen!

Info: Sardinenaufstrich sollte gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Innerhalb von 3 Tagen verzehren.

Zusätzliches Zubehör: Pfanne, Schüssel, Schneidebrett, 1 Einmachglas 440 ml

Wir danken HomemadeMajo für die freundliche Unterstützung:mehr Rezepte

 

Related Articles